Vermittlungsablauf

Vorwort:

Meine Rennmäuse werden von mir nicht als Ware angesehen, auch wenn es auf den ersten Blick einen solchen Anschein macht.

Die "Preise" für meine Rennmäuse handeln sich um einerseits Schutzgebühren, andererseits auch um eine Möglichkeit, die durch Haltung und Verpflegung entstehenden Kosten zu decken.

Die unterschiedlichen Preise für meine Rennmäuse ergeben sich nach dem Prinzip von Angebot und Nachfrage.

Selbstverständlich kosten alle Tiere in der Aufzucht gleich viel, aber da es gefragtere und weniger nachgefragte Felltypen, Zeichnungen, Farben usw. gibt, handelt es sich bei den Preisen um eine Mischkalkulation, die sicher stellt, dass meine Kosten im Durchschnitt gedeckt werden. Es handelt sich also nicht um Geldschneiderei, wenn ich für ein Dark Patch Tier mehr nehme als für einen Agouti.

Schritt 1 - Anfrage

Bei Interesse an meine Rennmäuse, könnt ihr euch jederzeit auf meine Warteliste setzen lassen.

Bevor ihr mich jedoch kontaktiert, lest euch die Abgabebedingungen gut durch.

Seit ihr einverstanden, könnt ihr mich unter dem Kontaktformular anschreiben. Bitte erzählt ein wenig von euch und den bisherigen Erfahrungen mit Mongolischen Rennmäusen.

Schritt 2 - Verbindliche Reservierung

Seit ihr auf meiner Warteliste, werde ich euch kontaktieren sobald Jungtiere zur Auswahl stehen.

Jungtiere können ab der 6.Lebenswoche ausgesucht und für euch reserviert werden.

Feste Reservierungen sind mit einer Anzahlung des halben Kaufpreises wirksam.

Die Rennmäuse sollten zum vereinbarten Abholthermin abgeholt werden, bei nicht einhalten erlischt die Resevierung, die Anzahlung wird nicht zurück erstattet.

 

Schritt 3- Die Abgabe

Meine Rennmäuse werden als Geschwisterduo ab der Vollendung der 10.Lebenswoche abgegeben.

Einzelabgaben für eine Vergesellschaftung ab der 8.Lebenswoche.

 

Bis zum Auszug verweilen die Jungtiere im Familienverbund.

Ich kontaktiere euch ca. 14 Tage vor dem Auszugstag um ein genaues Datum und Uhrzeit zur Abholung bei uns zu vereinbaren oder eine entsprechende Spedition zu beauftragen.

 

Am Tag der Abholung kontrolliere ich die jeweiligen Jungtiere noch einmal.

Bevor der zukünftige Halter zu mir kommt, hole ich die ausgewählten Jungtiere aus dem Terrarium, das mache ich grundsätzlich vorher, weil ich dann die nötige Ruhe und Geduld habe um die Kleinen so stressfrei wie möglich rauszuholen und kontrollieren zu können.

 

Bitte bedenkt das ihr eine geeignete Transportbox ohne Einstreu mitbringt.

Ihr bekommt von mir gewohntes Einstreu .

Ausnahmen sind Abholungen zu einer Vergesellschaftung, dann bringt bitte das frisch entnommene Nest eurer Fellnase, in eurer Box mit zu mir.

 

Zum Auszug erhaltet ihr 50g gewohntes Futter pro Rennmaus.

Vor Ort könnt ihr mir gerne offene Fragen stellen und die Terrarien begutachten.

Mit Glück lassen sich auch Eltern- und Geschwistertiere eurer Rennmäuse blicken ;).

 

 

Hier noch ein kleiner Tipp bezüglich der mitzubringenden Transportbox:

 

Anmerkung:

Ich halte neben Mongolischen Rennmäusen auch Katzen, sollte bei euch eine Allergie vorliegen könnte dies eventuell zu einem Problem werden.

Katzen kommen jedoch weder ins Rennmauszimmer noch großartig zu Besuchern, da sie ein zurückhaltendes Wesen haben, zu einem direkten Kontakt wird es also wohl kaum kommen!